Batterie-Stats SASOL2018

Meine nachträglichen Auswertungen zu SER3 sind angelaufen. Nach etlichen Datenbereinigungen und dem millisekundengenauen Einlesen der Timestamps gibt’s schonmal eine annotierte Übersichtsgrafik zum Batteriestand über die acht Tage. Man könnte noch Wirkungsgrade beim Laden/Entladen berücksichtigen bzw. zwischendurch mal mit Spannung/Strömen neu kalibrieren. Witzig ist ja, dass ich jetzt beim Auswerten gemerkt habe, dass ich doch den echten Batteriestrom habe und den nicht als Resultierende aus PV und Motor berechnen muss — einfach den I-Wert vom BMS nehmen. Zum Glück sind die beiden I-Werte (Resultierende vom ZMC und der direkte Wert vom BMS) zu 0.98 korreliert, da könnte ich jetzt sogar die Verlustleistung der Steuerelektronik draus berechnen.

Batterie-Statistik SER3@SASOL2018

Die Geschwindigkeiten hab ich noch nicht ausgewertet, die strategischen Überlegungen sieht man aber ganz gut; und man sieht auch, wo externe Einflüsse die optimale Strategie beeinflusst haben.

Tag 1: erstmal die Batterie von voll in einen Zustand bringen, wo man laden und entladen kann. Hat funktioniert.

Tag 2: früh/vormittags immer noch entladen, drum den 30-min-Kontrollstop erst am Mittag, weil sonst gar kein Platz für die Energie ist — Problem: lange Loops, entweder schneller für zwei oder langsam für einen (bzw. schnell drei zu langsam zwei). Wenn man die Energie eh nicht rausbringt, spielt die Lage des Kontrollstops keine Rolle (hier vor/bis 12 Uhr). Idealerweise liegt der Stop zeitlich da, wo man gegenüber den Panels in Fahrlage den meisten Anstellwinkel zum Senkrechtstellen braucht.

Tag 3: endlich etwas weniger Sonne und kein Nachladestop am Tagesende

Tag 4: morgens entladen, über Mittag halten und dann von unter 50% auf über 85% aufladen am Nachmittag

Tag 5: war bis zum Abfliegen des Oberdecks gut, aber im Prinzip auch zu langsam gefahren mit zu wenig Energieverbrauch

Tag 6: quasi ideale Kurve bis auf die fehlende morning charging session, vormittags entladen, mittags halten, nachmittags stoppen zum Aufladen

Tag 7: Auto auf Trailer bis 09 Uhr, danach Sicherheitsgeschwindigkeit, keine Chance zum Leerfahren

Tag 8: früh entladen und dann mangels Tempo beim Fahren laden bis zum Ende

I was in charge of the battery. Mein Spruch 😀

Geschwindigkeiten/Standzeiten/Verbräuche etc. folgen noch. Mit R/ggplot kann man super annotieren und wenn man die ggplot-Grammatik verstanden hat, kann man wenige Zeilen eleganten Code schreiben und er läuft einfach auf Anhieb.

Leave a Reply