Nochmal Testfahrten ohne Daten

Testfahrten den ganzen Tag lang.

Heute gab es wieder den ganzen Tag Testfahrten, aber ich war nur kurz dabei. Ich hatte eigentlich gehofft, dass die Daten von den Testfahrten am Ende des Tages ganz normal auslesbar wären, aber es scheint wohl so, als ob die SD-Karte kaputt wäre. Da ist einfach nichts zu holen. Jetzt am Abend haben wir noch die SD-Karte mit der Software für den Bordcomputer gewechselt und getestet, ob es jetzt auch vernünftig schreibt. Dem scheint so zu sein, also hoffe ich, dass es morgen abend klappt.

Was mir jetzt also immer noch fehlt, sind nur so essentielle Daten wie Verbrauchswerte und Solarzellenleistung. Beim letzten Mal hatte ich die wenigstens vor dem Rennen, diesmal darf ich mir die noch beim Rennen zusammenbasteln.

Während einige Leute am Testfahren waren, war eine kleine Delegation von uns in Prätoria an einer Ausstellung aller Solarautos, die morgen auf die Strecke gehen. Wir haben kein Auto, aber dafür immerhin Flagge gezeigt. Den Start morgen früh haben wir auch schon begutachtet, sieht tatsächlich alles aus wie auf Google Earth.

Hauptsache Flagge zeigen, auch ohne Auto.

Auf dem Heimweg sind wir auch noch an Slums vorbeigefahren, wo man unwillkürlich einfach den Verriegelungsknopf für die Türen im Auto drückt. Schon merkwürdig.

Slums nicht weit weg vom Bühler-Gelände.

Nach Pizza und Planbesprechung für morgen gab’s eben noch Debugging der Software sowie Metallbearbeitung, Elektrik, Elektronik und reguläre Wartung.

Metallbearbeitung am Abend.

Morgen früh 06:30 Uhr werden die Autos am Times Square beim Casino in Prätoria aufgestellt, um 07:30 Uhr ist Abfahrt, der erste Tag geht bis 17 Uhr und ich vermute, wir werden nur einen Loop fahren. Genaueres kann ich morgen nach der Obduktion der Daten sagen.

Leave a Reply