Wil-Rheinfall-Ermatingen-Wil

Die Strecken mit der SpM werden länger, man muss sich ja langsam herantasten. Langsam bedeutete heute einen 35er-Schnitt von Wil bis Frauenfeld, danach dann weniger. Insgesamt 120km mit >24km/h bei 1100 Höhenmetern.

Nach knapp zwei Stunden war ich am Schloss Laufen und kurz danach am Rheinfall. Bei diesem Wetter ist da an einem Samstag sonst die Hölle los. Heute nichts. Das kann gern so bleiben.

Die Fahrt durch Schaffhausen/Neuhausen war auch quasi verkehrsfrei und daher sehr angenehm, einfach nicht auf die grün beschilderte Strasse verirren. Eigentlich hatte ich ja via Winterthur zurückfahren wollen, aber hab mich spontan für den Seeradweg entschieden, wohlwissend, dass da noch zwei Hügel im Höhenprofil kämen.

Sobald es flach ist oder nur leichte Steigungen vorliegen, sind Durchschnitte von >30km/h bequem möglich. Auch das Mithalten mit Rennvelofahrern gestaltet sich sehr bequem, zumal ich nebenbei essen und fotografieren kann, während die sich abmühen. Dazu muss ich noch nicht mal Windschatten haben.

Das Routing bis Affeltrangen war auch super, so höhenmeterarm wie möglich und fast verkehrsfrei. Danach noch wenige Kilometer bis Wil, insgesamt 5h Fahrzeit. Heute mit vielen Getränken, bei den Temperaturen auch nötig. Flaschenhalter per Ortlieb-Aussentasche und Spannband –> die kommt noch nach rechts, weil da auch die Kamera drin ist.

Das beste Feature von ridewithgps.com ist eigentlich, dass ich da eine GPX-Datei zum Upload per Email hinschicken kann. Keine App nötig, ich kann ganz normal bei Locus Map Pro bleiben und von dort exportieren. Der Track von heute: https://ridewithgps.com/trips/47348219

(Die Bildreihenfolge in den Uploads ist heute falschrum: einfach das erste anklicken und dann auf “previous image” statt auf “next image” klicken.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.