Dunedin – Christchurch (Bus)

20170401 Christchurch Top10 Holiday Park 21:30

Nach einer ruhigen Nacht, bei der man trotz grosser Entfernung nur die Meeresbrandung gehört hat, hatte ich trotzdem um 06 Uhr wieder Hunger. Bis zur Abfahrt des Busses um 13 Uhr war noch Zeit, also hab ich mir im Starbucks die Zeit mit der neuesten Folge Big Bang Theory vertrieben und bin dann Richtung Industriegebiet/Bushaltestelle gefahren. Beim Abfahren und Leercachen des Zielgebiets fanden sich noch diverse Putzlumpen, die ich im Hinblick auf eine Kettenabdeckung im Busladeraum gleich mitgenommen habe.

Der Bus kam pünktlich, ich hatte das Rad vorher angemeldet und der Busfahrer meinte (mal wieder) “mach’s so klein wie möglich”. Ich glaub, die haben einfach keine Lust auf Sperrgepäck. Also Sitz ab, Lenker ab, (mitgeführte Kabelbinder verwendet), dann ganz hinten an die Rückseite im Laderaum, mit meinen Taschen gepolstert, fertig. Der grosse Laderaum vorne für alles Gepäck, was_nicht_ bis Christchurch mitfährt, war hingegen fast leer. Sowas ist jedenfalls echt nervig, da können wir uns mit dem Veloselbstverlad in der Schweiz echt glücklich schätzen. Die nächste und letzte Hürde ist dann der Rückflug mit noch zu besorgendem Karton, aber das klappt schon, Zeit ist genügend.

Zehn Minuten nach Bus-Abfahrt hat es zu regnen angefangen 🙂

In Chch hab ich alles wieder zusammengesetzt (25min, Hinterrad war lose, da Schnellspanner offen) und bin durch die Baustellenstadt die 8km zum Holiday Park gefahren, fast nur geradeaus. Der Park ist grösser als alles, was ich bisher an Holiday Parks gesehen habe und ist für drei Nächte meine Herberge.

Insgesamt war ich 19 Tage auf Tour, davon vier Pausentage bei 1450km gesamt, macht im Schnitt 97km pro Fahrtag. Laut gpsies kommen 10’077 Höhenmeter zusammen. Die 1000 Meilen schaffe ich in Christchurch sicher noch, hab ja zwei volle Tage dort ohne Gepäck, einer davon vielleicht verregnet.

Leave a Reply