Rückflug ins Fürstenland

Immerhin hatte meine Rückreise per Flieger TXL-ZRH noch den Vorteil, dass ich in Zürich am Flughafen zur Migros einkaufen gehn konnte, weil ich daheim nichts mehr hatte. Vom Zeit- und Geldbedarf her ist es bei Anfangspunkt Wil SG und Endpunkt Wernigerode egal, ob ich komplett mit der Bahn fahre oder ob ich eine Teilstrecke Zürich-Berlin/Tegel fliege. Na nächstes Mal fahr ich wieder Zug, das ist bequemer, auch wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich niedriger ist.

Morgens hatten mich die Jungs noch vollgemault, dass es ja so warm wäre und wozu sie denn ihr Winterfell, ihre Schneehosen, Mützen und die heizbaren Smartphonehandschuhe eingepackt hätten, aber das war ja gegen Abend mit Nachtfrost in Wil wieder kein Problem.

Sonnenaufgang über Wernigerode
Sonnenaufgang über Wernigerode

Pünktlich zum jährlichen Silvesterlaternliumzug waren wir wieder daheim und letzterer ging fast direkt an der Haustür vorbei. Kultur eben.

Silvesterlaternliumzug in Wil SG
Silvesterlaternliumzug in Wil SG

Nationalfeiertag

Ich bin immer durcheinandergekommen, ob denn jetzt die Schweizer Flagge ein weißes Kreuz auf rotem Grund oder umgekehrt ist. Dabei weiß ich ja genau, daß sie umgekehrt zum Logo des Roten Kreuzes ist und bei dem steckt ja die Farbe im Namen. Tststs, da braucht man eigentlich keine Eselsbrücke. Letzteres heißt auf Französisch übrigens truc mnémotechnique, das hatten wir neulich im Kurs.

Heute ist jedenfalls der Bundesfeiertag, der auch bundeseinheitlich gefeiert wird, während die meisten anderen Feiertage kantonsabhängig begangen werden. Gestern und schon am Wochenende wurden in der Nachbarschaft die Fahnenmasten geputzt und die Flaggen gewaschen, damit sie heute rausgehängt werden können, wenn sie nicht sowieso ganzjährig draußen sind. Die Jungs haben sich dementsprechend bei Alexandra gleich mit einer entsprechenden Schweizer Grünpflanze für die kulinarische Aufmerksamkeit bedankt und haben selbst einen Enzian im passenden Topf mit nach Hause gebracht. Leckererweise gibt’s auch noch die 1.-August-Weggen in/für groß und klein. Auf vielen Bauernhöfen gibt’s Brunch (sprich ungefähr: brön(t)sch) und Feuerwerk wurde auch überall verkauft. Ist zwar komisch, daß es im Hochsommer Feuerwerk und Böller gibt, aber das kenn ich ja schon aus Australien. Ich bin zwar kein Schweizer, aber das gefällt mir alles prima, überall stecken Schweizer Fähnchen drin.


Hier noch ein interessanter Kommentar aus der NZZ zur Mehrsprachigkeit der Schweiz (offiziell, inoffiziell, gefühlt): http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/christophe-buechi-1.17423224. Ich bin mir auch nicht sicher, ob jetzt die FAZ von der NZZ oder umgekehrt abgeguckt hat, denn der NZZ-Werbespruch “Lektüre für beide Gehirnhälften” erinnert mich doch stark an “Dahinter steckt immer ein kluger Kopf.” (FAZ). Jedenfalls paßt die NZZ prima zu meinen Ansprüchen, gerade weil ich bei ihrer Lektüre nicht abschalten kann.

Apfelzähler

Zähler. Oder auch nicht.
Als ich vor ein paar Tagen mal geschaut habe, wie ich die Grohe-Thermostatarmatur in der Dusche montiert bekomme, bin ich auf ein ganz anderes Faktum gestoßen. Erstmal habe ich geschaut, wo ich für meine Wohnung das Wasser abstellen kann zur Montage der Armatur. Eine kurze Leitungsverfolgung führte mich direkt in den Keller. Siehe da, es gibt einen Absperrhahn, aber der ist fürs ganze Haus. Und natürlich bedeutet das dann ebenfalls, daß es keine getrennten Wasserzähler und keine Wassererfassung für die einzelnen Wohnungen gibt, sondern das nach irgendeinem Schlüssel auf die Hausgemeinschaft umgelegt wird. Ob schade oder gut, das weiß ich noch nicht.

Ein paar weitere Bilder gibt’s noch von der heutigen Feierabendrunde, einfach nur schöne Gegend hier und vielversprechende Aussichten für die Ernte. Danach mache ich erstmal eine Weile Blogsommerpause und bin spätestens am 28.08. wieder aus Paris und Luzern zurück.

Und ein Zitat von Sheldon Cooper, dem Hauptdarsteller in der Big Bang Theory, als er zu der schon im Laufe der Serie ziemlich weit erwachsen gewordenen und intellektuell gereiften Penny meint:

Sheldon: Another compliment! Learn to recognize them.

Der Spruch paßt so perfekt zu mir, den merke ich mir. Das Transkript ist auch online, Staffel 4, Folge 15. Ich bin schon gespannt, wenn voraussichtlich im Herbst neue Folgen kommen. Die deutsche Synchronfassung finde ich aber dennoch furchtbar.