California-Statistik

…bisschen Dreck unterm Schriftzug


Meine Gesamtkostenschätzung für den Ostseeausflug von 3000 Fr. hat bis auf 20 Fr. genau gestimmt. Davon sind 2095 Fr. Miete für den Camper plus 257 Fr. für 378 Extrakilometer. 176 Liter Diesel, davon geschätzt 6 Liter für die Standheizung, macht etwa 6.5l/100km, was für ein Mobil mit 2.5t Leergewicht und 120-130km/h Autobahngeschwindigkeit wirklich nicht viel ist. Der Hiace-Campervan in Neuseeland hat deutlich mehr genommen. Ich will nie wieder was anderes als Automatik fahren und am besten gar nicht selbst fahren. 8h bzw. 10h Autofahrt sind deutlich anstrengender als ein ganzer voll konzentrierter Arbeitstag.

…in Zingst, Wellnesspark Düne 6, Standplatz Stern 111

Aus Versicherungssicht interessant: mein Vermieter graberbrothers.ch hat mir empfohlen, den Selbstbehalt der Vollkasko von 500 Fr. noch zu versichern (also quasi die Wahrscheinlichkeit eines Schadens gegen die Sicherheit einer Versicherungsprämie von 7 Fr. pro Tag einzutauschen). Das ging bei der Basler Versicherung online, und im Hintergrund wurden Dokumente und Vertragsbedingungen von kasko.io zugeliefert, was man aber nur merkt, wenn man sich die URLs anschaut. Da kann wohl die Basler in ihren internen althergebrachten Prozessen solche Kurzzeitrisiken mit sofortigem Vertragsabschluss noch nicht umsetzen und hat das als Dienstleistung von kasko.io zugekauft, würde ich vermuten. Oder es ging mit kasko.io deutlich schneller umzusetzen, ähnlich wie wenn man die Services von stripe.com auf der eigenen Webseite einsetzen kann, um Zahlungsabwicklung für eigene Produkte zu ermöglichen.

Leave a Reply