Säntis am 22.09.2016

Der letzte Säntisbesuch war im Februar 2015 mit den Kindern, gestern dann ein spontaner Ausflug unter der Woche. Der Tag begann schon mit dem üblichen Wiler Herbstwetter, d.h. Morgennebel und kühle Temperaturen. Ab Herisau wurde es sonnig und nach dem Zwischenstop im Tierwies waren wir auf der Sonnenseite des Aufstiegs unterwegs. Steinböcke gab’s auch zu sehen, Murmeltiere nicht und auf dem Gipfel war’s doch relativ voll. Aber es lohnt sich immer wieder.

Ein schneller Aufstieg bis zum Tierwies, dort ein Möhl ohne.
Ein schneller Aufstieg bis zum Tierwies, dort ein Möhl ohne.
Rückblick zu den bömmelnden Schafen am Tierwies.
Rückblick zu den bömmelnden Schafen am Tierwies.
Vielleicht Gian und Giachen.
Vielleicht Gian und Giachen.
Drum heisst das wohl Bergrücken. Später stieg dann aus den Tälern der Wasserdampf auf.
Drum heisst das wohl Bergrücken. Später stieg dann aus den Tälern der Wasserdampf auf.
Die Churfirsten und ganz klein die Steinböcke.
Die Churfirsten und ganz klein die Steinböcke.
Blick ins Tal zwischen Säntis und Churfirsten, unten Steinböcke.
Blick ins Tal zwischen Säntis und Churfirsten, unten Steinböcke.
Hinterher zuviel Sonne im Gesicht bemerkt.
Hinterher zuviel Sonne im Gesicht bemerkt.

Abends ging’s noch ins Theater am Hechtplatz, zum zweiten Mal Ost Side Story anschauen. Ich hatte eh schon wieder alles vergessen von der Handlung, drum war es mindestens genauso lustig wie beim ersten Mal und ich hinterher heiser vom Lachen.

Leave a Reply