Postauto von Bellinzona nach Chur

Ich muss ja nicht gleich alle Pässe mit dem Velo fahren, es gibt ja auch Postautolinien. Nach diesem Motto war ich am Samstag mit kurzem Abstecher ins Tessin unterwegs. Von Locarno zu Fuss nach Ascona, an der touristischen Standpromenade in Ascona Pizza gegessen, später dann den Weg zum Bus und zurück nach Locarno. Von dort mit dem Stadler-Flirt nach Bellinzona und Umstieg aufs Postauto, was in diesem Fall ein Reisebus/Reisecar ist, mit notwendiger Reservierung. Das Postauto fährt direkt bis nach Chur, mit Pause in San Bernardino und Splügen. Vom tiefsten Punkt des Landes also bis auf gut 1600m (die Passhöhe ist untertunnelt): San-Bernardino-Pass. In Chur dann noch schnell in die Migros und mit dem REX wieder heim nach Wil.

Noch vernebelt und regnerisch nördlich der Alpen.
Noch vernebelt und regnerisch nördlich der Alpen.
Der alte Gotthardtunnel bei Göschenen.
Der alte Gotthardtunnel bei Göschenen.

Der neue Gotthardtunnel kommt in einem knappen Jahr, die Werbekampagne dafür ist grad angelaufen: Gottardo2016.

Ascona, 26°C, Sonne, Pi(a)zza.
Ascona, 26°C, Sonne, Pi(a)zza.
Weg durch die Gassen zum Bus nach Locarno.
Weg durch die Gassen zum Bus nach Locarno.
Postauto nach Chur in Bellinzona. Sogar mit Reservierung.
Postauto nach Chur in Bellinzona. Sogar mit Reservierung.
Zwischenstop in San Bernardino.
Zwischenstop in San Bernardino.

Postauto-Kurs Nummer 171 von Bellinzona nach Chur.

Leave a Reply