Überpreistes Hotel

Immerhin halbwegs gute Aussicht.
Immerhin halbwegs gute Aussicht.

Das Guoman-Hotel direkt an der Tower Bridge in London ist zwar auf dem Papier ganz okay, aber wenn man sich das Zimmer (gut, ich hab jetzt nur meins gesehn) genauer anschaut, kommen einem doch Zweifel, ob ein Preis von 250 Franken pro Nacht (ohne Frühstück) da gerechtfertigt ist.

Der Blick ist okay, die Fenster halten den Lärm halbwegs draussen und das Internet funktioniert, aber das war’s auch schon. Die Klimaanlage lässt sich nicht regeln (es sind nur vier Knöpfe am Regler dran, hab alle Möglichkeiten systematisch probiert), die Schranktüren sind schief, die Zimmertür klemmt genauso wie andere Türen, die Badfugen sehen saumässig aus, es gibt massig lockere Schrauben, die Tapete blättert ab, im Klimaschacht sieht’s chaotisch und dreckig aus, die Liftwartezeit ist unterirdisch und die “Grösse” der Projektionsleinwand beim gestrigen Workshop war ein Witz. Letztere reicht bei der Raumgrösse eventuell für Powerpoint-Bullshit-Bingo, aber nicht für inhaltsreiche und technische Darstellungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis find ich jedenfalls falsch.

Kaputte Befestigungen
Kaputte Befestigungen
Tolle Badfugen und lose Dusche
Tolle Badfugen und lose Dusche
Nicht regelbare Klimaanlage. Oder doch die Solltemperatur?
Nicht regelbare Klimaanlage. Oder doch die Solltemperatur?
Eigene Regelung der Klimaanlage. Leider kein Duct-Tape dabei.
Eigene Regelung der Klimaanlage. Leider kein Duct-Tape dabei.
Toller Klimaschacht. Tolle Verkabelung.
Toller Klimaschacht. Tolle Verkabelung.

Leave a Reply