Biel/Bienne und die Taubenlochschlucht

Meine Lieblingszeitung berichtete letztes Wochenende über die Taubenlochschlucht und ich hab sie mir daraufhin heute angeschaut. Nach umsteigefreier Ankunft in Biel hatte ich mir eine Route gespickt mit Geocaches zurechtgelegt und bin schlussendlich sogar an der Schlucht angekommen. Das Durchwandern war sehr angenehm, vor allem weil es so weit westlich sogar sonnig war, während es daheim regnete, ich mich aber in der schattigen und kühlen Schlucht vergnügen konnte. Aufgrund des Lärmpegels dort hätte jegliche Spezies von abhörenden Geheimdiensten wohl so ihre Probleme, dort nichtdigitale Sprachkommunikation abzuhören, solange man die Lippen nicht zeigt und sich nicht grad noch dazu in Gebärdensprache unterhält.

Das Ziel: Biel. Oder auch Bienne, je nach Sprachpräferenz.
Das Ziel: Biel. Oder auch Bienne, je nach Sprachpräferenz.
Die Zihl als zweiter Abfluss des Bielersees.
Die Zihl als zweiter Abfluss des Bielersees.
Ein Vogel beim Trockenschütteln.
Ein Vogel beim Trockenschütteln.
Ein Anglerstillleben.
Ein Anglerstillleben.
Die grüne Aare als kanalisierter Abfluss des Bielersees.
Die grüne Aare als kanalisierter Abfluss des Bielersees.
Der Bielersee.
Der Bielersee.
Ein eigentlich überflüssiges Veloverbotsschild, aber vielleicht gibt's ja welche, die da langfahren möchten.
Ein eigentlich überflüssiges Veloverbotsschild, aber vielleicht gibt’s ja welche, die da langfahren möchten.
Die Taubenlochschlucht.
Die Taubenlochschlucht.
Ziemlich hoher Geräuschpegel hier (bitte dazudenken).
Ziemlich hoher Geräuschpegel hier (bitte dazudenken).
Rechts geht's zum Bahnhof.
Rechts geht’s zum Bahnhof.
Französischer Ortsname plus deutsches Anhängsel.
Französischer Ortsname plus deutsches Anhängsel.
Gewöhnungssache: Militärangehörige mit Gewehr im ÖV.
Gewöhnungssache: Militärangehörige mit Gewehr im ÖV.
Ein Schreibtischstillleben, nachdem ich eine Wasserflasche umgekippt hatte.
Ein Schreibtischstillleben, nachdem ich eine Wasserflasche umgekippt hatte.

Leave a Reply