SER2-Details, Gastbeitrag auf solarracing.org

Da ich von Jeroen angefragt wurde, ob ich auf solarracing.org nicht mal einen Gastbeitrag über das SER2-Rennen aus meiner (Daten)Sicht schreiben möchte, habe ich mich hingesetzt und den Artikel geschrieben sowie mit Grafiken garniert. Momentan gibt’s erstmal nur die englische Version, die deutsche kann ich später hier nachreichen, wobei es eher auf ein Neu-Interpretieren statt einer reinen Übersetzung hinauslaufen wird.

Giacobbo/Müller 07/2014

Hm, der ICN Richtung Zürich hatte eine Lücke.
Hm, der ICN Richtung Zürich hatte eine Lücke.

Für die letzte Ausgabe der Frühlingsstaffel von Giacobbo/Müller hatte ich wieder Karten und es hat sich wieder gelohnt. Auf den Typ Musik von Bligg stehe ich ja sonst nicht so, aber live und im Dialekt fand ich’s super. Der Erfinder Stefan Heuss war auch wieder da und Dani Ziegler, der schlechtgelaunte Bassist aus Herisau, hat auf Aufforderung von Bligg gelächelt! (etwa bei 35:00 Minuten im Video). Schon dafür hat sich’s gelohnt. Die nächste Show ist dann erst wieder Ende September.

NZZ auf dem Pocketbook

Die ebook-Ausgabe der NZZ, wie hier erstellt, habe ich zwar immer noch nicht mit Bildern versehen, aber dafür mit dem Pocketbook Touch Lux 2 die Dropbox-Integration in Gang gesetzt. Wie im letzten Post beschrieben, wird jeden Morgen das aktuelle Webpaper der NZZ erstellt und auf die Dropbox gelegt. Den ebook-Reader muss ich dann nur noch anschalten, ins Netzwerk-Menü wechseln und ein paar Sekunden später ist die aktuelle Ausgabe der NZZ auch darauf verfügbar. Das Lesevergnügen geht also auch digital — liegt ja sowieso zu 95% an den Inhalten und nur zu 5% am Kanal, auch wenn ich sehr ungern auf dem Tablet oder dem Monitor lese.

NZZ Webpaper auf dem Pocketbook Touch Lux 2
NZZ Webpaper auf dem Pocketbook Touch Lux 2
Das Titelblatt des mit calibre (und imagemagick) erstellten Webpapers.
Das Titelblatt des mit calibre (und imagemagick) erstellten Webpapers.

Fritz und Elke zum Zweiten

Vor fast einem Jahr hatte ich die Fritz!Box 7270 in der Mangel, weil einige Kondensatoren gepfiffen hatten. Nachdem ich die pfeifenden ausgetauscht hatte, war das zumindest wieder erträglich. Allerdings setzte jetzt im März eine Unzuverlässigkeit der Fritz!Box ein, u.a. fuhr sie nach einer Trennung vom Netz erst nach gutem Zureden und An- und Abstöpseln wieder hoch. Zuguterletzt lief sie auch nicht mehr stabil, d.h. setzte einfach mal spontan mit Reboot aus. Also besorgte ich mir erst eine neue Fritz!Box 7340 und konfigurierte diese.

Heute kam mir aber spontan die Idee, doch mal zu schauen, ob andere Leute ähnliche Probleme hatten. Ja, hatten sie: Erstens, zweitens, und am besten noch drittens die Teileliste, die ich mir auch erstellt hatte. Nachdem ich einen der 220uF-Elkos getauscht hatte, lief die Fritz!Box wieder prima hoch. Im Bild vom letzten Jahr ist es der oberste in der rechten Hälfte der Platine (s.u.). Ausgelötet, neuen Elko eingelötet, angeschlossen, läuft.

Der hellblau eingekringelte Elko war's diesmal (die roten waren letztes Jahr dran).
Der hellblau eingekringelte Elko war’s diesmal (die roten waren letztes Jahr dran).

NZZ als epub auf dem ebook-Reader

Da die NZZ ja schon eine ganze Weile im amazon-Shop als ebook für den Kindle verfügbar ist, sollte es technisch kein Problem sein, sie auch als epub (so wie die ZEIT) bekommen zu können. Die NZZ selbst bietet das allerdings nicht an. Also mal wieder selber machen. Für die ebook-Verwaltung hat sich inzwischen calibre etabliert, das auch zwischen verschiedenen Formaten konvertieren und Nachrichtenwebseiten abgrasen kann, um sie für einen ebook-Reader formattechnisch verfügbar zu machen.

Das ebook-convert-Tool von calibre ist offensichtlich das Kommandozeilenwerkzeug, um das die Oberfläche gebaut wurde. Sehr gut. Damit läuft es auch auf meinem root-Server. Für die NZZ (wenn man ein Abo hat, sonst geht’s nicht) gibt’s ein recipe: NZZ-Calibre-Recipe. Jetzt noch ein bisschen rumprobiert und schon läuft der Download der vollständigen aktuellen Ausgabe (leider (noch) ohne Bilder) der NZZ innerhalb weniger Sekunden durch. Das Ganze kann man dann per cronjob automatisieren. Ich hab sogar im Recipe noch ein Titelbild (mit dem convert-Tool von imagemagick) untergebracht, auf dem das NZZ-Logo plus das Datum der aktuellen Ausgabe vermerkt ist. Das Ganze wird dann direkt in der Dropbox abgelegt und ich kann es mir mit einem rsync-Shellscript auf die SD-Karte vom ebook-Reader laden. Noch komfortabler wird’s dann, wenn man einen ebook-Reader mit Dropbox-Unterstützung und WLAN hat, dann landet die aktuelle Ausgabe automatisch auf dem Gerät.


#!/bin/bash

DATE=`date +%Y%m%d`

convert /home/russ/Dropbox/library/nzz/nzzlogo-ohnedatum.png -pointsize 32 -font Helvetica label:${DATE} -gravity Center -append /home/russ/Dropbox/library/nzz/nzzlogo-print.png

ebook-convert "/home/russ/Dropbox/library/nzz/nzz_webpaper.recipe" /home/russ/Dropbox/library/nzz/${DATE}-nzz.epub --username=username@webpaper --password=yourpasswordhere

Hier noch das calibre-Recipe (leicht modifiziert).