Fahrzugblog

Neulich aus dem fahrenden Kia aus der dritten Reihe, jetzt aus dem stehenden ICE aus der ersten Klasse gebloggt. Wobei, das ist ja keine Kunst, hier hat’s Tische, WC und die fahrende Beiz zwischen der ersten und zweiten Klasse, da kann man ruhig einen Kaffee trinken und dann während der Etappe trotzdem aufs Klo gehen, ohne anhalten zu müssen. Sich fahren zu lassen ist einfach bequem und Internetausfälle gibt’s hier auch nicht.

Gerade kam auch noch die nachstehende Durchsage im ICE 72 auf der Fahrt von Kiel nach Zürich; der Zug fährt schon seit einer Weile nur mit halber Leistung, weil wohl ein Triebkopf ein Problem hat. Bevor die Durchsage kam, wurden wir immer langsamer und hielten dann an.

Meine Damen und Herren, sie müssen keine Angst haben, unser Zug ist jetzt nicht ganz kaputtgegangen, wir müssen nur eine hochwichtige S-Bahn abwarten.

Hey, wenn ich schon mal irgendwo auf der Strecke rumstehe, dann doch lieber im Zug als irgendwo mit dem Auto auf der Autobahn im Stau.
Der Direktvergleich zum Zustand 24h früher liegt vor, ich weiss man gar nicht, warum Autos “Fahrzeuge” heissen, das sind doch dann eher “Stehzeuge”.

Leave a Reply