Datensammlungsauswertung

kostenverlauf
Um mal einen Eindruck zu vermitteln, was das tägliche Leben hier (allein) kostet, hier eine Grafik, die ich aus den seit einem guten Jahr gesammelten Daten erstellt habe. Im Schnitt sind es jetzt seit Jahresanfang 2013 (seitdem genauer erfasst) knapp 35 Franken pro Tag und da sind keine grösseren (und nicht alltäglichen) Anschaffungen wie Möbel etc. enthalten und auch lange nicht alle Kulturausgaben und auch keine Mädelsabholfahrten. Also 1’000 Franken pro Monat. Da ich mit 92kCHF fix im Jahr sowieso massiv unterbezahlt bin, fällt das aber auch nicht mehr gross ins Gewicht. Innerlich hab ich schon mal gekündigt, nicht nur aus diesem Grund.

Details: wo ich hauptsächlich einkaufen gehe: migros (viele hellblaue Punkte); die zwei ganz weit oben liegenden Punkte: migros-Einkäufe, als die Mädels hier waren; häufigste Barabhebung: 60 Fr.; die durchschnittliche Einkaufsgrösse sinkt mit der Zeit, dafür sind es häufigere Einkäufe. Das GA lohnt sich demnach auch noch nicht, es sind nur 690 Franken an die SBB im Jahr und auch das Velo-GA lohnt sich nicht (36 Fr.).

Hachja, Datenanalyse mit R aus genau zu diesem Zweck gesammelten Daten 🙂
kostenverlauf-monate

1 thought on “Datensammlungsauswertung”

  1. Verrückt! Du bist schon schräg drauf! Familie halt… *g Übrigens: Die Schoki ist fast alle 😉 Lieb gegrüßt, Frau B. aus Z.

Leave a Reply