Ostwind und Westwind

Da in Konstanz das Velozubehör auch ohne Mehrwertsteuererstattung noch billiger ist als hierzulande, habe ich das zu ersparende Geld in eine Ostwind-Verbundnetztageskarte und eine Velotageskarte investiert und war gleich früh in Konstanz, nachdem ich mich gestern erkundigt hatte, ob das, was ich brauchte, auch vorrätig sein würde. Morgens um kurz vor 09 Uhr ist in Konstanz ja wirklich der Hund verreckt, man kann sich frei bewegen und es schienen wirklich alle lange geschlafen zu haben. Also habe ich meine Besorgungen erledigt, bevor es dann voll wurde und bin am Bodensee entlang Richtung Romanshorn gefahren, zwischendurch ganz spontan in den Zug gestiegen, so dass ich dann später in Romanshorn den Voralpenexpress Richtung Luzern besteigen konnte, den ich aber in Uznach (nach zwei längeren Tunnels) wieder verlassen habe. Von dort hatte ich eine Fahrt am Walensee entlang, von West nach Ost, geplant und eventuell bei gutem Vorankommen später noch ab Sargans das Rheintal abwärts. Um die Jahreszeit scheint auch von den Velofahrern noch kaum jemand unterwegs zu sein, ausser Hundehaltern habe ich unterwegs nicht viele Leute getroffen. Einige Geocaches, Pausen und Kilometer später war ich dann in Walenstadt an der östlichen Seite des Sees angelangt. Von dort war es eigentlich nicht mehr weit bis nach Sargans, aber da ich a) mir Zeit gelassen hatte, b) keine Lust auf einsetzenden Gegenwind hatte und c) ja sowieso eine Tageskarte für den ÖV hatte, bin ich in Flums schon in den Zug gestiegen und über Sargans und Altstätten bis nach Hause gefahren.

Passenderweise habe ich dann noch meinen Kinogutschein von der letztjährigen Neuzuzügerbegrüssung in Uzwil einlösen können und war im Uzwiler KinoCity, um mir Himmelfahrtskommando anzuschauen. Der Film spielt zufälligerweise am Walensee und zwar in Mühlehorn, das ich heute auch während einer Pause ausgiebig besichtigen konnte. Im Film heisst es Gottlingen und wer Quentin Tarantinos Pulp Fiction mag, kann sich bei diesem Film sehr gut aufgehoben fühlen.

Das Wetter war zum Fahren prima, der Rückenwind sehr praktisch, nur etwas weniger diesig hätte es am Walensee sein können. Aber hey, der läuft ja nicht weg. Die Strecke von heute oder zumindest ein Teil davon ist auch da: auf gpsies.com; selbst gefahren bin ich da aber nur von Uznach bis Flums, der Rest war ÖV. Wenn’s wärmer ist, dürften die Züge wohl auch mit Velos etwas voller sein, ich war heute in insgesamt acht benutzten Zügen der einzige mit Velo.

Leave a Reply