Schatzsuche am Sonntagmorgen

Schon wieder auf dem Rückweg vom Cache.
Während hier im Dorf noch alles schlief, machte ich mich spontanerweise auf, den neu rausgekommenen Geocache “Klothilde” aufzusuchen. Dazu etwas Hintergrund: durch die beiden Dörfer Oberuzwil und Niederuzwil, zwischen denen Uzwil liegt, fließt die Uze, ein eigentlich recht kleiner Bach. Allerdings, wie das so ist, können auch kleine Bäche mal zu reißenden Strömen werden, und das ist hier 1970 passiert. Dazu gibt’s bei der Gemeinde Uzwil eine kleine Fotogalerie mit Erklärungen. Bühler ist damals auch ziemlich abgesoffen, weil die Uze normalerweise direkt durchs Areal fließt. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde als Gegenmaßnahme ein Entlastungsstollen gebohrt. Ich war zwar nicht in diesem Stollen, aber in einer ziemlich langen Uze-Unterführung, die momentan Niedrigwasser führt. Meinen Kommentar dazu gibt’s hier als Geocaching-Logeintrag. Insbesondere der ziemlich lange Kriechgang führt doch bei wiederholtem Ausführen zu straffen Oberschenkeln, aber vielleicht auch zu kaputten Kniegelenken. Auf dem Rückweg bin ich noch über den Friedhof spaziert, die Kirchglocken läuteten und die Menschen strömten in die Kirche. Ansonsten war’s wirklich unheimlich ruhig und schön.

Leave a Reply