Vor der Arbeit

Dähler Anhänger in Uzwil
Dähler Anhänger in Uzwil, das Bed & Breakfast
Hier ist meine jetzige Unterkunft zu sehen, Zimmer Richtung Osten, mit voller Morgensonne. Wie ich es erwartet hatte, hört man natürlich auch die Autobahn, wenn man das Fenster aufmacht. Das war ja auch der Grund, diesen Teil des Dorfes bei der Wohnungssuche auszusparen. Gestern habe ich mich auch noch lange mit Yvonne unterhalten, die ist sehr nett und kann viele Empfehlungen zur Umgebung geben. Falls ich am Wochenende Zeit habe, geht’s erstmal an den Bodensee, die Radstrecken hier sind schick und bringen einen auch gut voran. Und im Gegensatz zu Magdeburg gibt’s nicht nur Hügel, sondern Berge. Meine ersten paar Abfahrten mit >60km/h habe ich schon hinter mir.

Als ich mir gestern einige Mietobjekte angeschaut habe, war ich u.a. auch in der Säntisstraße. Ich bin ums Haus herumgefahren und die Hintertür stand offen. Also bin ich kurzentschlossen mal durchs Treppenhaus bis auf den Dachboden gelaufen, um die Aussicht zu prüfen. Dort waren noch zwei Türen und dummerweise saß in dem hintersten Dachstübchen ein Bewohner und hat am Laptop gearbeitet. Nun gut, da konnte ich dann auch nicht einfach wegrennen, also habe ich mich kurz vorgestellt und wir haben uns zusammen das Inserat angeschaut, von dem er noch gar nichts wußte, auch da es die Wohnung über ihm war. Er war mir zumindest sympathisch und ich ihm auch.

Leave a Reply